Ort: Kirche St. Josef – Kirchplatz Köttingen

Eintritt frei!

Der deutsche Pass ist der Mercedes unter allen Pässen. Er ist deine Lebensver-sicherung und der Freibrief ins Glück. Findest du keine Frau fürs Leben? Pah! Zeig deinen deutschen Pass, schon hast du eine russische Frau!
Es ist aber nicht leicht, diesen Champions League-Pokal zu bekommen. Dafür musst du auch deine deutsche Kultur pflegen, vor allem „Deutsch” können. Aber wie soll ein Türke, der erst mit 20 Jahren nach Deutschland kommt, diese schwere Sprache lernen? Wie sagte Gorbatschow? „Wer zu spät nach Deutschland kommt, den bestraft die deutsche Sprache!”

Über Mushin:

Muhsin Omurca ist Cartoonist und Kabarettist. Er wurde in Bursa geboren und kam 1979 nach Deutschland. Seine Cartoons ebneten ihm 1981 den Weg ins Künstlerleben. Zwölf Jahre lang zeichnete er für die Südwest-Presse und etwa acht Jahre für die Süddeutsche Zeitung. Sein Comic-Strip „Kanakmän“ wurde ein Jahr lang in der „taz“ veröffentlicht. 1985 gründete Muhsin mit Sinasi Dikmen in Ulm das erste deutsch-türkische Kabarett „Knobi-Bonbon“.
Nach zwölf erfolgreichen „Knobi“-Jahren, und ca.1500 Auftritten, ging Muhsin auf Solo-Pfade. Mit seinem „Tagebuch eines Skinheads in Istanbul“ landete er gleich einen Volltreffer. Der Lohn: der Deutsche Kabarett Sonderpreis 1998 und „Stern der Woche“ der Münchner Abendzeitung. „Tagebuch eines Skinheads in Istanbul“ ist das erste Cartoon-Kabarett in der deutschen Kabarettszene. Muhsin ist der Schöpfer des Begriffs „Biodeutsch“ und tritt in Deutschland, Österreich, Finnland, Japan, Kanada, USA, Estland, Lichtenstein, La Reunion und der Türkei auf.

Organisiert von der Pfarrgemeinschaft Erftstadt-Ville und der Integrationsbeauftragten der Stadt Erftstadt.

Gefördert von: Ministerium für Kinder, Jugend, Familie, Gleichstellung, Flucht und Integration des Landes NRW

Von admin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert